*
Menue
blockHeaderEditIcon
top_kinderhaus_strasse
blockHeaderEditIcon
Kinderhaus bodensee mindersdorf
Ü_Kinderhaus
blockHeaderEditIcon

Kinderhaus Bodensee

Kinderhaus_text1
blockHeaderEditIcon

Das Kinderhaus besteht seit 2012 und befindet sich in Mindersdorf, nicht weit von Stockach bzw. Salem/Hohenfels. Daher liegt das Versorgungs- und Einzugsgebiet im Bodenseekreis und den angrenzenden Landkreisen Ravensburg, Konstanz, Tuttlingen, Sigmaringen. Es werden und wurden jedoch auch Kinder aus entfernteren Landkreisen und anderen Bundesländern aufgenommen. Die  Unterbringung und Betreuung der Kinder reicht von wenigen Monaten bis zu mehreren Jahren. Die durchschnittliche Belegung liegt bei 8 Kindern mit einem mittleren Alter von 5 – 9 Jahren. Wir kooperieren eng mit den lokalen Schulen und Kindertagesstätten.

Kinderaus_text2
blockHeaderEditIcon

Immer häufiger sind junge Familien mit der Beziehung und Erziehung, bei aller vorhandenen Liebe zu ihren Kindern, überfordert. Immer häufiger erfahren wir von seelischen und körperlichen Misshandlungen an Kindern. Immer häufiger werden Kinder in ihren Grundrechten missachtet. Immer häufiger reagieren Kinder auf diese Zustände mit Verhaltensauffälligkeiten und ernsthaften psychischen Störungen. Immer häufiger reichen ambulant-therapeutische Maßnahmen nicht aus, um Kindern und Eltern gerecht zu werden.

Kinderhaus_text3
blockHeaderEditIcon

Unterstützung des Gesundungsprozesses für Kinder und Eltern
 

• Stabilität und Zuverlässigkeit für Kinder und Eltern

• Erleben eines wertschätzenden Miteinanders

• Sicherheit in einem geschützten Raum

Eingang
blockHeaderEditIcon
Kinderhaus Bodensee
Kinderhaus_text4
blockHeaderEditIcon

  Hilfe für traumatisierte Kinder

Im Kinderhaus Bodensee finden Kinder im Alter von 3 - 11 Jahren Aufnahme, die aufgrund problematischer Lebensverhältnisse und Lebensbewältigungsstrategien, professioneller Hilfe benötigen. Dabei handelt es sich vorwiegend um sozialisationsbedingte Entwicklungs- und Verhaltensstörungen. Wir nehmen auch Kinder mit psychiatrischen Krankheitsbildern auf, wenn der weitere Aufenthalt in einer stationären psychiatrischen Institution nicht mehr länger erforderlich ist und diese Institution eine Notwendigkeit sieht. Die Kinder durchlaufen in der Regel zunächst unser Diagnostik- und Clearingverfahren und können, falls keine sofortige Rückkehr in die Familie oder Unterbringung in einer Pflegefamilie möglich ist, für eine weitere Zeit in unserer stationären Gruppe untergebracht werden. Aufnahme finden ebenfalls Kinder, die durch besonders schwerwiegende Ereignisse hoch belastet und/oder traumatisiert sind.

Kinderhaus_text5
blockHeaderEditIcon

Indikationen der bei uns aufgenommenen Kinder

• Sozialisationsdefizite, Rückzug aus sozialen Kontakten
• Psycho-soziale Störungen
• emotionale Störungen
• Entwicklungs- und Lernstörungen unterschiedlicher Genese
• intellektuelle Minderbegabung und Lernbehinderung
• psychiatrische Störungen
• Misshandlung
• traumatische Belastung

Garten
blockHeaderEditIcon
kinderhaus bodensee
Kinderhaus_text6
blockHeaderEditIcon

  Vertrauen und Aufbau von tragfähigen Beziehungen

Wir gehen davon aus, dass die uns anvertrauten Kinder bisher unzureichende, ambivalente oder unsichere Bindungserfahrungen erlebt haben. Darum ist es uns wichtig, einen Raum zu schaffen, in dem tragfähige Beziehung entstehen kann. Jedem Kind stehen  Bezugserzieher und im Haus lebende Mitarbeiterinnen zum Aufbau von ganz persönlichen Beziehungen zur Verfügung. Die Mitarbeitenden gestalten zusammen mit den Kindern ein Klima des Vertrauens, der Wertschätzung und des gegenseitigen Respekts. Sie machen sich als Persönlichkeit und durch authentisches Verhalten für die Kinder spür- und greifbar.

Sie unterstützen das Kind darin, durch „emotional stabile Beziehung und kontinuierliche erzieherische Einflussnahme“ seinen Platz in der Gruppe und in der Hausgemeinschaft zu finden, zur Erweiterung der Beziehungserfahrungen, aber auch, damit es sich mitgestaltend erleben kann. In einem derart geprägten Milieu ist eine Korrektur oder Nachreifung der defizitären Erfahrung möglich.

Es ist uns ein großes Anliegen, auch mit den Eltern und nahen Bezugspersonen der Kinder in Beziehung zu stehen. Sie sollen uns nicht als „besser“ oder als Konkurrenz erleben, sondern als ehrlich Mitwirkende zum Wohl ihres Kindes

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail